Adventskalender 18 – Guinness Extra Stout

Gestern Abend war ich im lokalen Irish Pub zum Pub Quiz und dachte noch darüber nach, beim nächsten Mal einen Bewertungsbogen mitzubringen, um die dort erhältlichen Biersorten zu bewerten. Und heute steht schon eine irische Bekanntheit vor mir, das Guiness Extra Stout. Wenn man der feinen Unterscheidung von ratebeer.com glauben darf, muss ich die Aussage etwas präzisieren, denn es steht ein Guinness Extra Stout (Continental Europe) vor mir. Scheinbar werden für unterschiedliche Regionen der Welt unterschiedliche Biere gebraut oder es werden an verschiedenen Orten ggf. verschiedene Zutaten verbraut? Ich konnte hierzu im Netz leider nichts Erhellendes finden. Falls jemand mehr weiß, freue ich mich auf einen Kommentar dazu.

Guinness Extra StoutDas Guinness vor mit hat einen Alkoholgehalt von 4,1 Volumenprozent. Auf der Zutatenliste tauchen neben Wasser, Gerstenmalz, Hopfen und Hefe auch Gerste und geröstete Gerste auf. Aus diesen Zutaten wurde dann ein tiefschwarzes, trübes Bier gebraut, das nur bei direktem Lichtdurchfall etwas rotbraune Farbe zeigt. Beim Einschenken entsteht viel brauner Schaum, der leider schnell wieder vergeht. Im Gegensatz zum Guinness, welches man in der Kneipe bekommt, ist das Bier mit reiner Kohlensäure versetzt. In Kneipen wird das Bier mit einem Kohlensäure-Stickstoffgemisch gezapft, was sich etwas auf den Geschmack auswirkt.

Sobald man die Flasche öffnet, wird man von einem intensiven Röstaroma umweht. Es riecht nach Getreide, nach dunkler Schwarzbrotkruste, sehr würzig. Auch geschmacklich knüpft das Extra Stout an diesen Eindruck an. Im Antrunk noch recht frisch, breiten sich im Körper die malzigen Röstaromen aus. Es schmeckt intensiv nach Malz, aber auch etwas rauchig. Insgesamt ist es erstaunlich wenig süß, man hat trotzdem einen recht vollwertigen Eindruck. Im Nachgang bleiben die starken Röstaromen noch eine Zeit erhalten, allerdings kann man hier auch etwas Hopfen erkennen. Zwar nur sehr leicht, aber erkennbar.

Alles in allem ein leckeres Bier, auch wenn ich ein frisch gezapftes mit Stickstoff lieber mag. Wahrscheinlich zielt die Beschreibung Flüssiges Brot auf Porter-Biere ab, denn den Eindruck von Brot wird man beim Genuss des Guinness Extra Stout nie wirklich los.

Submit a comment