Efes

Heute habe ich wieder ein Bier mit Geschichte. Im sehr überschaubaren Biersortiment eines lokalen Getränkefachhändlers habe ich vor einiger Zeit eine Flasche Efes gefunden, die ich prompt mitgenommen habe. Denn dieses Bier erinnert mich immer an meine Zeit beim Bund. Meinen Grundausbildung hatte ich in Wolfhagen, einer kleinen Stadt bei Kassel. Die Kaserne ist, wie eigentliche alle Kasernen, in denen ich mal stationiert war, geschlossen. Unter dem früheren Panzerschleppdach befindet sich heute eine preisgekrönte Schule, in meine alten Block sind kleine Firmen, nebenan wohnen Flüchtlinge. Nach Dienstschluss bin ich oft mit einigen Stubenkollegen “rausgefahren”, um in Wolfhagen Döner zu essen. Und zum Döner haben wir oft ein ier getrunken, ein Efes eben. Umso mehr hat es mich gefreut, als ich dann nach über zehn Jahren nach meinem letzten Efes eine grüne 0,33l Euro-Flasche im Regal gefunden habe.

Efes PilsenerLaut Etikett ist das 4,9% starke Pils die weltweite Nummer 1 der Mittelmeerbiere. Der Name deutet die Herkunft schon an, denn Efes ist von Ephesos abgeleitet. Dort lag oder liegt die erste Brauerei des Efes-Konzerns. Laut Wikipedia umfasst dieser mittlerweile 16 Brauereien, 6 Mälzereien und 23 Abfüllbetriebe. Meine Flasche wurde unter Lizenz in Berlin (natürlich nach dem Reinheitsgebot) gebraut und abgefüllt.

Aber was kann das Efes denn nun? Es ist von goldgelber Farbe, klar und bildet mittelgroben, weißen, wenig standfesten Schaum aus. Im Geruch hopfig, süßlich.
Der Antrunk ist wenig rezent, da fast keine Säure und auch nur sehr wenig Karbonisierung vorhanden sind. Der Körper ist schmal, ohne starke Aromen. Dafür erkennt man eine für ein Pils stark präsente Malzsüße, die erst sehr spät von einer eher dezenten Bittere abgelöst wird. Absolut nicht pilstypisch. Ich weiß nicht, ob das so sein soll oder ob es sich da um einen Produktionsfehler handelt, aber es schmeckt ein wenig so, als wäre beim Maischen was schiefgelaufen oder das Bier ist nicht fertig vergoren worden. Ich werde jedenfalls den Eindruck nicht los, dass da Jungbier mit in der Flasche ist.

Was schreiben die Anderes? Nix! Seltsam…

Submit a comment